Natur- und Umweltschutz in Naumburg

Veranstalter:

Was kam raus bei den Fahrradaktionen?

Die Gruppe NFF - Naumburg For Future bedankt sich hiermit ganz herzlich bei allen Unterstützenden der Fahrradaktion.

Nach großer Resonanz auf den Aufruf zum „Abradeln“ Naumburger Radverbindungen und der zahlreichen Teilnahme zur Fahrraddemo im September, erfolgte am Mittwoch, dem 28. Oktober, die Abgabe der Unterschriftensammlung für ein besseres, integratives und zukunftsweisendes Radwegenetz in Naumburg.
Neben den vielen Menschen, die einzeln mit den Unterschriftenlisten aktiv geworden sind, gilt ein besonderer Dank den Geschäften die die Listen freundlicherweise ausgelegt haben: Bioladen "Die Naumburger Käseecke", Gutenberg-Buchhandlung, Spielladen Spielzeit, Pimpinelle, Bike-Dom-Fahrradgeschäft, Radhaus Steinmeyer, Luisenhaus und Zille-Cafe.

Somit konnten Oberbürgermeister Herrn B. Küper vor der Gemeinderatssitzung, in der über dieses Thema abschließend abgestimmt wurde, vorerst 1117 Unterschriften überreicht werden. Einige gefüllte Listen sind noch im Umlauf. Damit wurde deutlich gemacht, dass bessere und sicherere Verbindungswege für Radfahrende und ebenso für gehbeeinträchtigte Menschen vielen Naumburgern und in der Stadt weilenden Touristen ein großes Anliegen ist.

Zuvor hatte die Gruppe eine Präsentation des derzeitigen Ist-Zustandes und Vorschläge zur kurz- und langfristigen Verbesserung der Situation ausgearbeitet und den Verantwortlichen der Stadt sowie allen Fraktionen des Gemeinderates zukommen lassen.

Die Gruppe NFF ist stolz auf die große Resonanz und freut sich über das einstimmig positive Abstimmungsergebnis für ein neues Radwegekonzept und für umgehende, ernsthafte Prüfung von Fördermöglichkeiten zur Schaffung besserer, vollständiger und sicherer Radwege in Naumburg und seinen Ortsteilen.